Neue Struktur – Neue Wege


Liebe Gemeindeglieder,

schon seit längerer Zeit laufen viele Gespräche zu neuen Strukturen in den Kirchgemeinden unserer Region. Diese wurden notwendig aufgrund immer weniger Gemeindeglieder, sowie einem neuen Umsatzsteuergesetz ab 01.01.2021 für Träger öffentlichen Rechts (Kirchen, Kommunen usw.). Die Gespräche und Verhandlungen für unsere Kirchgemeinden vor Ort sind uns nicht leichtgefallen, aber wir haben zu folgendem Ergebnis gefunden:

Ab 01.01.2020 bilden die Gemeinden unserer Region die Vereinigte Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Jakobus im Vogtland.Siegel
Dazu gehören die Kirchgemeinden Schöneck, Arnoldsgrün, Bobenneukirchen, Burgstein, Kürbitz, Oeslnitz, Taltitz, Tirpersdorf und Unterwürschnitz.
Ganz schön groß! Wir erhoffen uns durch eine gemeinsame vereinfachte Organisation neuen Freiraum, um das Gemeindeleben vor Ort besser fördern zu können.
Im Sinne des Kirchenrechts sind wir dann eine große Gemeinde, die bisherigen Gemeindenamen entfallen.

Doch die Gemeinde zeigt sich vor allem durch das Gemeindeleben vor Ort.
Wir bitten Sie deshalb vor allem um Ihr Gebet für diesen neuen Weg. Und wir freuen uns über alles Engagement und jede Initiative in unseren Gemeinden – auf bewährten Wegen und für neue Schritte.

Im Dezember wird es das letzte "Kirchenblättel" von uns aus Schöneck geben.

Ab Januar gibt es dann die erste Ausgabe eines gemeinsamen Kirchenblättels für alle.
Dort werden alle Informationen und Änderungen zu der Vereinigten Kirchgemeinde stehen. Ab Februar erscheint dann das Kirchenblatt der Vereinigten Kirchgemeinde alle 2 Monate.

Auch für alle Mitarbeiter und Verantwortlichen ist vieles noch neu.
Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass auch wir uns erst in dieser neuen Struktur/Situation hineinfinden müssen.

Für Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Ihr Pfarrer Albert

Liebe Gemeindemitglieder von Arnoldsgrün und Schöneck,

ich freue mich ab März der neue Pfarrer unserer Kirchgemeinden zu werden!Philipp Immanuel Albert

Mein Name ist Philipp-Immanuel Albert.

Mein Vikariat in der Philippuskirchgemeinde Lohmen in der Sächsischen Schweiz geht gerade dem Ende entgegen.

Deshalb beginnt mein neuer Dienst, wie angekündigt, auch gleich am 03.März mit einer Feier: meiner Ordination in den Pfarrdienst! Dazu auch noch einmal eine ganz herzliche Einladung von mir. Ich würde mich freuen, Sie zu sehen! (Auch wenn ich an so einem Tag ganz und gar nicht garantieren kann, mir all die Gesichter zu merken.)
Und das wird nicht der einzige Neubeginn und die einzige große Feier für mich in diesem Jahr: im Mai werden meine Verlobte, Almuth Remtisch, und ich heiraten. Wir freuen uns schon darauf das Pfarrhaus wieder mit Leben zu füllen.

Gebürtig komme ich aus dem Leipziger Land und habe auch die Zeit meines Studiums in Leipzig verbracht. Zwischendurch hatte es mich mal für ein Jahr in die Jugendarbeit des Schwabenlandes verschlagen, ein paar Monate in eine Gemeindegründung auf Rügen, dann ein Gemeindenetzwerk in London und schließlich vor meinem Vikariat auch kurz in die Mission bis nach Tansania. Eigentlich würde ich sagen, dass ich sehr heimatverbunden bin, aber es ist auch einfach großartig erleben zu dürfen, wie Gott – hier wie da – so wunderbar im Leben von Menschen wirkt. Egal wie unterschiedlich diese Gemeindeerfahrungen waren, wo Jesus Christus in unserer Mitte ist, da treffen wir auf eine Gemeindefamilie.

In diesem Sinne bin ich gespannt auf eine neue Gemeindefamilie und viele neue Erfahrungen mit Ihnen und mit Gott! Natürlich habe ich schon im Voraus aufmerksam die „Kirchlichen Nachrichten“ studiert und nun auch bereits ein paar Begegnungen in der Gemeinde gehabt: Ich bin freudig überrascht worden von dem aktiven Gemeindeleben trotz der langen Vakanzzeit und all der gegenseitigen Wertschätzung, auf die ich gestoßen bin. Das ist nicht selbstverständlich! Aufbauend auf diesen ersten Eindruck freue ich mich schon sehr auf den gemeinsamen Dienst für unsere Kirchgemeinden und Orte!

Mit herzlichen Grüßen, Ihr Pfarrer Philipp-Immanuel Albert

Auch in diesem Jahr führte die Kirchgemeinde Schöneck wieder die traditionellen
Kinderbibeltage durch.

Ein Wort zum Abschied

Liebe Gemeinde,

Nach beinahe 1 ½ Jahren übergebe ich Hauptvertretung und damit die Pfarramtsleitung an Pfr. Albert, der am 3. März 2019, 14 Uhr in der St.-Georgskirche ordiniert wird. Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken bei allen Kirchvorstehern und ehrenamtlich so fleißigen Helfern, die oftmals im Verborgenen treu ihren Dienst tun. Die zurückliegenden Monate waren durch die Vakanz eine besondere Herausforderung, die mehr Verantwortungsübernahme erfordert hat. Dafür vielen Dank!

Für Ihren weiteren Weg, dann auch in der neuen Struktur, wünsche ich allen Gemeindegliedern, Ehrenamtlichen und Mitarbeitern Gottes Segen und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen!

Ihre Superintendentin Ulrike Weyer