Bestimmung  Friedensglocke, Mittagsgeläut, Vater Unser-Glocke:
Symbolgestaltung Das Licht der Welt – dementsprechend soll die Gemeinde leben und wirken in der Stadt und in der Welt
Text Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt. (Mt 5, 13.14)


Über Jahrhunderte hat die Salzstraße von Thüringen nach Böhmen über Schöneck geführt und die Regionen verbunden, sie war zugleich ein Wirtschaftsfaktor.
Was damals Lebensader war, ist es heute wiederum für Touristen und Erholungs-suchende. Schöneck pflegt Verbindungen in viele Richtungen und ist zugleich ein wichtiger Standort. Mithin hat die Kirchgemeinde eine Botschaft für die Welt, die sie zu verkündigen gerufen ist und die sie hinaustragen soll: Den Frieden Gottes. Als solche sollte sie Salz der Erde sein und Licht der Welt (Es kann die Stadt, die auf dem Berge liegt nicht verborgen bleiben – Mt 5, 14). Die Christen sind ein unverzichtbares „Lebensmittel“ für die Stadt und sollten in ihrem Profil erkennbar sein. Gleichzeitig greift dieses Bild die gegenwärtige Situation der Gemeinde auf: Salz ist in kleiner Menge schmackhaft. Die Kirchgemeinde, wie klein sie auch sei, hat eine lebensbringende Botschaft für die Welt, ist Salz und Licht. Das ist Zuspruch und Anspruch zugleich. Das Licht der Welt bringt Trost und Zusage in Zeiten der Angst und Sorge.
Das Licht breitet sich aus auf den Lebenswegen, die wir gehen und sich mit anderen Lebenswegen kreuzen. Die Botschaft des Lichts wird auf Wegen weitergetragen, alles ist miteinander verwoben. Keiner kann für sich allein existieren, alle sind aufeinander angewiesen.

gestaltung mittlere glocke